Harz - Erholung pur

Harz - Erholung pur

Nordhausen - Region zum Wohlfühlen...

  • UMGEBUNG

Die schöne Stadt am Harz ist ideal für Ihren Urlaub.


Nordhausen wurde im Jahre 927 erstmals urkundlich, durch die Schenkung König Heinrichs an seine Gemahlin Mathilde, erwähnt. Zur glänzenden Entwicklung der Stadt trug ihre günstige Lage zwischen Goldener Aue und waldreichem Harz bei. Als Freie Reichsstadt erlebt Nordhausen im Mittelalter eine wirtschaftliche und kulturelle Blütezeit. Im 16. Jahrhundert setzen Freunde und Schüler Martin Luthers die Reformation durch. Zu ihnen zählt Michael Meyenburg, seinerzeit Bürgermeister der Stadt. Nach ihm ist das Museum der Stadt benannt, das sich in einer romantischen Villa befindet, die 1991 umfassend restauriert wurde. Hier erfährt der Besucher von der Kornbrennerei, dem berühmten "Nordhäuser Korn", dem von weitem sichtbaren gotischen Petriturm, der zu seinen Füßen liegenden romanischen Frauenbergkirche, dem Dom "Zum Heiligen Kreuz" und der St.-Blasii-Kirche. Um diese gotischen Bauten versammeln sich die Häuser der Altstadt, die im Krieg unversehrt blieben, etwa die Finkenburg, die Flohburg, das Pfarrhaus St. Blasii. Wer die mittelalterliche Stadtmauer erleben will, gehe den Primariusgraben, den Königshofwall, den Finkenburgwall und den Karl-Meyer-Wall entlang.

Ein weiteres Wahrzeichen Nordhausens ist der 3,30 Meter große Roland (Nachbildung, Original im Rathaus), welcher einer der schönsten und bekanntesten von 40 Figuren in Europa ist. Er stammt aus dem Jahre 1717 und symbolisiert die Reichsstädtische Freiheit Nordhausens (1220-1802). Vorläufer existierten schon seit dem Jahre 1421, wie durch ein altes Wasserzeichen überliefert wurde. Das Schild des Rolands trägt die bildliche Darstellung des Adlers aus dem Nordhäuser Wappen. Die Rolandsfigur wurde aus einem Eichenstamm geschnitzt. Lediglich die Füße und der Schwertarm wurden angesetzt.

Im 19. Jahrhundert beginnt die Industrialisierung und mit ihr 1866 die Anbindung an die Eisenbahn. 1897 findet die Jungfernfahrt der schmalspurigen Harzquerbahn von Nordhausen nach Ilfeld statt, die als technisches Denkmal heute noch in Betrieb ist und seit 1898 den Harz überquerend, den "Brocken" und die Stadt Wernigerode mit Nordhausen verbindet. Genießen Sie Romantik pur bei einer nostalgischen Eisenbahnfahrt mit dem "Quirl" auf einem historischen Streckennetz von über 130 km, dem größten in Europa, das noch täglich "dampfbetrieben" wird, mit teilweise abenteuerlichem Trassenverlauf. Machen Sie Station in einer der vielen mittelalterlichen Städte, die an der Strecke liegen oder unternehmen Sie eine kombinierte Bahn-Rad-Tour durch den Harz mit der ganzen Familie.
"Liebe Familie Roepke,
nach monatelanger Schwerstarbeit
waren wir für einen Urlaub nur allzu sehr bereit.
Und fanden, dies steht außer Frage,
in Ihrer Fewo ein paar sehr erholsame und fröhliche Tage.
Wir sagen herzlichst Dankeschön
und freuen uns auf ein Wiedersehen!
Ihnen und Ihrer Familie alles Gute wünschen Juliane, Axel und Heike Herber"
 
 
7 Fotos sagen mehr als 1000 Worte...
Der Harz - Natur pur...

Der Harz - Natur pur...

Der Petriturm mit Blick über die Stadt

Der Petriturm mit Blick über die Stadt

Die Zorge durchfließt Nordhausen

Die Zorge durchfließt Nordhausen

Der Quirl bringt Sie auf den Brocken

Der Quirl bringt Sie auf den Brocken

Der Roland - Wahrzeichen der Stadt

Der Roland - Wahrzeichen der Stadt

Nordhausen am Harz - Für die Sinne...

Nordhausen am Harz - Für die Sinne...

Erholung für Körper & Seele

Erholung für Körper & Seele